Kalender      







Liebe Eltern,

 


  hier erhalten Sie aktuelle Informationen zum Infektionsschutzgesetz und zu Schutzimpfungen der Bundesstadt Bonn. (klick)

 



Um die Verbreitung von bestimmten ansteckenden Erkrankungen zu verhindern, dürfen die von diesen Krankheiten betroffenen Schüler die Schule so lange nicht besuchen, wie eine Ansteckungsgefahr von ihnen ausgeht.

Außerdem sind die Eltern verpflichtet, bereits den Verdacht auf das Vorliegen einer solchen Erkrankung der Schule zu melden. Im Einzelnen

gilt:


I.

Wenn bei Schülern der Verdacht auf eine der folgenden 21 Erkrankungen besteht bzw. eine dieser Erkrankungen nachgewiesen wurde, muss die Schulleitung informiert werden und die Schule darf nicht besucht werden, bis nach ärztlichem Urteil eine Weiterverbreitung nicht mehr zu befürchten ist.

1. Cholera

2. Diphterie

3. Enteritis durch enterohämorrhagische E. coli (EHEC)

4. Masern

5. Virusbedingtes hämorrhagisches Fieber

6. Mumps

7. ansteckungsfähige Lungentuberkulose

8. Meningokokken-Infektion

9. Haemophilus influenza Typ b-Meningitis

10. Paratyphus

11. Virushepatitis A oder E

12 Pest

13. Poliomyelitis (Kinderlähmung)

14. Shigellose

15. Typhus abdominalis

16. Skabies (Krätze)

17. Impetigo contagiosa (ansteckende Borkenflechte)

18. Keuchhusten

19. Scharlach oder sonstige Streptococcus pyogenes-lnfektion

20. Windpocken

21. Verlausung


II.

Wenn bei einer in der Wohngemeinschaft des Schülers lebenden Person nach ärztlichem Urteil der Verdacht auf eine der Erkrankungen Nr.1 bis Nr.15 besteht bzw. diese Erkrankung nachgewiesen wurde, muss ebenfalls die Schulleitung informiert werden und darf die Schule nicht besucht werden, bis nach ärztlichem Urteil eine Weiterverbreitung nicht mehr zu befürchten ist.


III.

Wenn der Schüler Ausscheider folgender Krankheitserreger ist, muss ebenfalls die Schulleitung informiert werden. Der Schüler darf nur mit Zustimmung des Gesundheitsamtes die Schule betreten:

1. Vibrio cholerae

2. Corynebacterium diphteriae, Toxin bildend

3. Salmonella Typhi oder Salmonella Paratyphi

4. Shigellen

5. enterohämorrhagische E. coli (EHEC)


Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit.